Axel Radke, verantwortliche Person nach AM-Handelsv, referiert beim TDV zum Thema hochsensible Pharma-Ladungen

Am 31.03.2017 referierte Axel Radke, verantwortliche Person nach AM-HandelsV., auf der Transporttagung des TDV in Hamburg zum Thema „Sicherheit von Kühlketten bei hochsensibler Pharma-Ladung“.  Axel Radke ist seit  2008 als Sachverständiger tätig und seit vielen Jahren  auf das Gebiet Transport von Pharmazeutika spezialisiert. Aus seinem umfangreichen Erfahrungsschatz schilderte er, welche Aspekte der EU GDP zu berücksichtigen sind, um die Kühlkette bei Pharmatransporten zu sichern. In seinem Vortrag beschrieb er die besonderen Risiken im Pharmatransport und wies darauf hin, dass ein Großteil der Transportschäden bei Arzneimitteln auf Temperaturabweichungen und Klimaschäden zurückzuführen ist.  Viele dieser Schäden basieren auf einer fehlenden Überwachung oder einer lückenhaften Planung und Technik. In diesem Zusammenhang wies Axel Radke die 140 Teilnehmer aus der Logistikbranche ausdrücklich darauf hin, dass der logistische Dienstleister als externer Dienstleister beauftragt wird und damit durch die Delegation von Aufgaben in die Verantwortung eingebunden ist. Voraussetzung für eine erfolgreiche Abwicklung von Pharmatransporten sei daher ein funktionierendes Zusammenspiel von Pharmazie und Logistik. Bei diesem Zusammenspiel gilt zuerst und zuoberst die Maxime „erst planen, dann starten“. Wie dies konkret aussieht, präsentierte Axel Radke anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis und schilderte eindrucksvoll, auf wie viele unerwartete Situationen man trotz guter Planung stoßen kann und wie wichtig entsprechende Notfallpläne sind. Ein weiterer Schwerpunkt seines Vortrags bildete die Fragestellung, welche technischen Anforderungen an den Transport von Pharmazeutika gestellt werden und in wie weit die Logistikdienstleister über alle Transportmittel hinweg diese im Einzelfall erfüllen muss. Zum Abschluss ging Axel Radke auf die Notwendigkeit einer korrekten und lückenlosen Dokumentation des Transports ein.