Gielisch Kolleg Transport 2015: Binnenschifffahrt und Warentransport

Im September 2015 hat das zweite Gielisch Kolleg Transport stattgefunden. Aufgrund der positiven Resonanz nach der ersten Veranstaltung 2014 ist das Tagungsprogramm auf eineinhalb Tage erweitert worden. An beiden Tagen nutzten mehr als 100 Teilnehmer aus der Versicherungswirtschaft und Logistikbranche die Gelegenheit, Fachvorträge zu aktuellen Themen zu hören und mit Anwesenden aus der Branche ins Gespräch zu kommen. Insbesondere die Abendveranstaltung wurde ausgiebig zum Networking genutzt.

Programmrückblick des Gielisch Kollegs Transport 2015:

Schwerpunkt Binnenschifffahrt

Am 21.09.2015 ging es mit einem halbtägigen Programm ausschließlich um das Thema Binnenschifffahrt. Prof. Dr. Thomas Wieske, Hochschule Bremerhaven, erörterte zunächst die Havarie Grosse aus juristischer Sicht. Im Anschluss daran berichtete Urs Kahlen, C. Gielisch GmbH, über die Aufgaben eines Havariekommissars. Anhand eines Schiffsschadens erläuterte er wie der Havariekommissar im Einzelfall vorgeht und welche Herausforderungen sich stellen. Abschließend schilderte Martin Mauermann, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, eindrucksvoll die Bergung der TMS Waldhof. Dabei ging es im Wesentlichen um den Ablauf, auftretende Probleme und das Zusammenwirken aller an der Bergung beteiligten Personen.

Schwerpunkt Warentransport

Der Warentransport war am 22.09.2015 zentrales Thema des Gielisch Kollegs Transport. Rechtsanwalt Dr. Olaf Hartenstein, Dabelstein & Passehl, erörterte den Transportschaden aus Sicht der P&I Versicherung und gab zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Thomas Ziehn, KA Köln.Assekuranz Agentur GmbH, schilderte anhand von verschiedensten Fallbeispielen Risiken und Schadenfälle in der nationalen und internationalen Lieferkette. Um Praxisbeispiele aus dem Schadenalltag ging es im Vortrag von Paul Görsch, C. Gielisch GmbH. Anhand typischer Ladungs- und Containerschäden konnte deutlich gemacht werden, wie diese verhindert werden können. Veronika Gawlik, duisport packing logistics GmbH, griff das Thema Verpackungsmängel als eine der häufigsten Schadenursachen auf und präsentierte die verschiedenen Anforderungen an eine sachgemäße Verpackung. In einer Live-Demonstration zeigte sie gemeinsam mit einem Kollegen die Herstellung einer seemäßigen Kistenverpackung. Prof. Dr. Dieter Heimann, Hochschule Bremerhaven, referierte zum Thema Verpackung. Dabei ging er auf die unterschiedlichen Packrichtlinien und Verpackungstechniken ein. Zum Abschluss schilderte Jens-Hinrich Weber, AXA Versicherung AG, die rechtliche Praxis der Transportregresse.

Programmflyer Gielisch Kolleg Transport 2015