Gielisch bearbeitet mit seiner Tochtergesellschaft GCM Großschaden mit über 400 Anspruchstellern

Astrid Lenz, Geschäftsführerin GCM GmbH

Aufgrund seismischer Bohrungen eines Geothermiewerkes in Frankreich sind nahe der deutschen Grenze seismische Schwingungen ausgelöst worden, die zu zahlreichen Gebäudeschäden geführt haben. Mehr als 400 meist private Anspruchsteller haben Schäden an ihren Häusern gemeldet, die in kürzester Zeit besichtigt werden mussten. Hier war Schnelligkeit sowie ein einheitliches Vorgehen gefragt. Gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft Gielisch Claims Management (GCM GmbH) haben wir innerhalb von wenigen Tagen eine Task-Force aufgestellt. Sachverständige aus ganz Deutschland wurden zusammengezogen und konnten innerhalb von vier Wochen nahezu alle Schäden vor Ort begutachten und entsprechende Berichte mit dem Ergebnis der Schadenaufnahme erstellen. Die Schadenadministration und die Desk-Top Erfassung der Schäden hat unsere Tochtergesellschaft Gielisch Claims Management  übernommen. Zusätzlich hat die GCM GmbH in einer wöchentlichen Schadenübersicht die Ergebnisse der Begutachtungen zusammengestellt und an unsere Auftraggeber übermittelt. Die GCM GmbH ist auf die Bearbeitung von Massenanspruchstellerschäden spezialisiert und hat auf diesem Gebiet mehr als 20 Jahre Erfahrung.